Back Track Frame: Unterschied zwischen den Versionen

Aus NLPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 
<small><nowiki> [Back Track Frame; Backtrack; Backtracking; BTF; B.T.F.] </nowiki></small> {{TOCright}}
 
<small><nowiki> [Back Track Frame; Backtrack; Backtracking; BTF; B.T.F.] </nowiki></small> {{TOCright}}
Als '''Backtracking''' (engl. zurückverfolgen) bezeichnet man das (mehr oder weniger exakte) Wiederholen sprachlicher Äußerungen eines Gegenübers. Die Möglichkeiten gehen vom exakten Wiederholen (Zitat) über zusammenfassen, bis zum Sprachschatzpacen bestimmter emotional bedeutsamer Worte des Gegenübers. Ein Spezialfall ist das scheinbare Wiederholen eines Satzes, in dem bestimmte emotional signifikante Worte verändert werden. Ein vollständiger Backtrack umfasst neben den verbalen Informationen auch den Tonfall und die nonverbalen Signale.
+
Als '''Backtracking''' (engl. zurückverfolgen) bezeichnet man das (mehr oder weniger exakte) Wiederholen sprachlicher Äußerungen eines Gegenübers. Die Möglichkeiten gehen vom exakten Wiederholen (Zitat) über Zusammenfassen, bis zum Sprachschatzpacen bestimmter emotional bedeutsamer Worte des Gegenübers. Ein Spezialfall ist das scheinbare Wiederholen eines Satzes, in dem bestimmte emotional signifikante Worte verändert werden. Ein vollständiger Backtrack umfasst neben den verbalen Informationen auch den Tonfall und die nonverbalen Signale.
  
 
== Historisches==
 
== Historisches==

Version vom 4. Oktober 2006, 23:17 Uhr

[Back Track Frame; Backtrack; Backtracking; BTF; B.T.F.]

Als Backtracking (engl. zurückverfolgen) bezeichnet man das (mehr oder weniger exakte) Wiederholen sprachlicher Äußerungen eines Gegenübers. Die Möglichkeiten gehen vom exakten Wiederholen (Zitat) über Zusammenfassen, bis zum Sprachschatzpacen bestimmter emotional bedeutsamer Worte des Gegenübers. Ein Spezialfall ist das scheinbare Wiederholen eines Satzes, in dem bestimmte emotional signifikante Worte verändert werden. Ein vollständiger Backtrack umfasst neben den verbalen Informationen auch den Tonfall und die nonverbalen Signale.

Historisches

Der Begriff Backtrack wurde von ... geprägt.

Ralf Stumpf unterscheidet 4 Formen des Backtracking (s.u.).

Anwendung, Einsatz

Der Back-track-frame wird in Gesprächen eingesetzt, um verbalen Rapport herzustellen und/oder um durch scheinbares Wiederholen von gesagtem, durch kleine aber entscheidende Umformungen, den Zustand des Gegenübers zu beinflussen. Backtracking ist eine verbale Form des Pacings oder Leadings (im Falle gezielter Umformungen).


BTF Erklärung Beispiel
I Die Formulierungen des Gesprächspartners werden wortwörtlich wiederholt (zitiert). Ich möchte mein Ziel erreichen! -> (Ah,) Du möchtest Dein Ziel erreichen! / Verstehe ich Dich richtig, Du möchtest Dein Ziel erreichen!?
II Die Formulierungen des Gesprächspartners werden in eigenen Worten wiederholt (paraphrasiert). Ich möchte mein Ziel erreichen! -> Das heißt also, dass Du etwas erreichen möchtest im Leben!?
III In einer sprachlichen Form, die nach bloßer Wiederholung klingt, werden z.B. Sätze wohlgeformt formuliert, Definitionen bezüglich der logischen Ebenen verändert und Reizworte umgeformt bzw. weggelassen. Ich muss mein Ziel erreichen! -> Du möchtest Dein Ziel erreichen!?
IV Es werden ausschließlich die (signifikanten emotionalen) Worte des Gesprächspartners verwendet. .


BTF III: Reizworte eliminieren -> externale Verhandlung

Reizwort Ersatz Aussage BTF III
nur, bloß - Das tust Du nur, weil Du mich liebst.
Du machst auch bloß, was Du einsiehst.
Das tue ich, weil ich Dich liebe.
Ich mache, was ich einsehe.
aber und Ich höre es, aber ich glaube es nicht! Du hörst es und Du glaubst es nicht?
eigentlich aber? -> und Eigentlich ist das eine gute Idee... Aber? (dann 'aber' durch 'und' ersetzen) [wie 2.]
nein ja Nein, das kann ich nicht! (Ja,) das kann ich, wenn Du...
ich/du wir Ich kann mich da mit Ihnen nicht einigen? Sie meinen, wir können uns da nicht einigen? [weiter wie 4.]
vielleicht, möglicherweise - Vielleicht mache ich es... Ich mache es, wenn Du...
Warum! Was? Warum liebst Du mich? Was liebst Du an mir?
'Befehle' 'Fragen' Pass auf! Hör zu! Sei vernünftig! Versteh' doch! ... 'müssen', 'sollen' ...?
'Bewertung' 'Beschreibung' Warum lehnen Sie mich ab? Was bringt Sie dazu, die Arme zu verschränken?

Ablauf

Variationen

Hinweise & Beispiele

Formate, in denen diese Technik angewendet wird

Übung

Siehe auch

Verwandte Begriffe

Literatur

Weblinks