COACH state: Unterschied zwischen den Versionen

Aus NLPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Historisches)
K
 
Zeile 1: Zeile 1:
{{InArbeit|--[[Benutzer:Raimundrahner|Raimund Rahner]] 14:04, 27. Feb. 2014 (CET)}}
 
<small><nowiki> [Wie heißt ES ausserdem?] </nowiki></small> {{TOCright}}
 
 
<!--
 
 
Was ist ES in einem Satz?
 
Was ist das Ziel!
 
Auf wen geht ES in welcher Form zurück?
 
Wer entdeckte ES? Gab es ES schon vorher, in welcher Psychologierichtung?
 
--> 
 
 
 
== Historisches==
 
== Historisches==
 
Den Begriff '''COACH state''' hat 2010 [[Robert Dilts]] in seinem Buch "NLP II. The Next Generation. Enriching the Study of the Structure of Subjektive Expperience" eingeführt.
 
Den Begriff '''COACH state''' hat 2010 [[Robert Dilts]] in seinem Buch "NLP II. The Next Generation. Enriching the Study of the Structure of Subjektive Expperience" eingeführt.

Aktuelle Version vom 26. Januar 2015, 14:14 Uhr

Historisches

Den Begriff COACH state hat 2010 Robert Dilts in seinem Buch "NLP II. The Next Generation. Enriching the Study of the Structure of Subjektive Expperience" eingeführt.

Anwendung, Einsatz

Der COACH state wird zu Beginn eines Coachings bewusst herbeigeführt. Robert Dilts geht davon aus, dass wenn der COACH state erreicht ist, der Coach mit dem Coachee in Austausch tritt und dabei eine kollektive Intelligenz wirksam wird, die dann das Coaching begleitet.

Dauer: bei Routine ca. 1min um in den COACH state zu kommen. Dieser wird während des gesamten Coachings aufrecht erhalten.

Beschreibung

Robert Dilts:

COACH state steht für

  • Centered / zentriert

Der Coach ist in seiner somatischen Quelle zentriert ( Mittelfingerbreite unterhalb des Bauchnabels/im Daoismus das untere Dantian)

  • Open / offen.

Der Coach ist offen im Herzbereich.

  • Aware / bewusst aufmerksam

Der Coach nutzt alle Sinne. Die Bewusstheit beginnt im Kopf, dehnt sich jedoch auf den ganzen Körper, später über diesen hinaus aus. Die Verbindung zwischen Erde u. Himmel wird hergestellt und es stellt sich ein Gefühl von einem „größeren Selbst“ ein, das nicht durch das persönliche Ego limitiert wird.

  • Connected / verbunden

Der Coach ist verbunden mit allen seinen Ressourcen, nicht nur dem Verstand, auch dem gefühlsmäßigen Ressourcen und dem ihm umgebenen Feld

  • Holding / haltend

Der Coach kreiert einen Raum in dem alles Willkommen ist. In dem kann der Coach allem begegnen, was auch kommen mag - das Angenehme und das Unangenehme. Alles ist gleich gültig. Er ist dankbar für das was kommt.

Variationen

Hinweise & Beispiele

Übung

Schritte um in den COACH state zu gelangen:

  • fest auf dem Boden stehen
    • auf die vertikale Achse achten - die Wirbelsäule ist entspannt und gerade
  • Aufmerksamkeit auf das untere Dantian richten - hineinatmen - „Ich bin zentriert“
  • Aufmerksamkeit auf den Oberkörper ausdehnen - Herz öffnen - hineinatmen - „Ich bin offen“
  • Aufmerksamkeit auf den Kopf ausdehnen - in die Mitte des Kopfes atmen -
    • „Ich bin aufmerksam“ „Ich bin bewusst“ „Ich bin wach“
  • die Verbindung aller Zentren spüren
  • die Bewusstheit über den Körper ausdehnen - Erde - Himmel - Verbindung zum Größeren Selbst
  • den Raum kreieren/wahrnehmen in dem alles Willkommen ist
    • „Willkommen“ dabei bleiben die Augen offen und halten die Verbindung zum Coachee
  • die Verbindung zum Coachee intensivieren
    • ( laut oder innerlich: „Ich bin hier“ - „Ich sehe Dich“ - „Es ist gut Dich zu sehen“ - „Willkommen“ )
  • der Verbindung zum Coachee bewusst werden - im Raum die natürliche Resonanz spüren
  • spüren wo die Verbindung ist was ist gleich - auf die Herzkohärenz achten - das Gefühl der Dankbarkeit integrieren
  • spüren - was ist unterschiedlich in der Verbindung zum Coachee und kann der gegenseitigen Unterstützung dienen - Synergie
  • Emergenz als Folge der Interaktion zwischen Coach und Coachee kann sich zeigen
    • Neues kann entstehen Innovation ist möglich - die Gesamtheit ist mehr als die Summe ihrer Teile

Siehe auch

Verwandte Begriffe

CRASH state

Literatur

Robert Dilts, Judith Delozier & Deborah Bacon Dilts

  • "NLP II. The Next Generation. Enriching the Study of the Structure of Subjektive Expperience"

Weblinks