Cookies helfen uns bei der Bereitstellung von NLPedia. Durch die Nutzung von NLPedia erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern.

Collapsing Anchors: Unterschied zwischen den Versionen

K
K (Ablauf)
Zeile 23: Zeile 23:
 
#*Zum Schluß lasse zuerst den Problemanker los und dann erst den Ressourceanker
 
#*Zum Schluß lasse zuerst den Problemanker los und dann erst den Ressourceanker
 
# '''Problemanker testen'''
 
# '''Problemanker testen'''
#:Problemanker auslösen und auf die Worte und die Physiologie achten. Falls die Physiologie nicht völlig eindeutig ressourcevoll ist, nach weiteren Ressourcen fragen und nocheinmal die Anker abfeuern.
+
#:Problemanker auslösen und auf die Worte und die Physiologie achten. Falls die Physiologie nicht völlig eindeutig ressourcevoll ist, nach weiteren Ressourcen fragen und noch einmal die Anker abfeuern.
 
# '''[[Future Pace]]'''
 
# '''[[Future Pace]]'''
  

Version vom 28. Juli 2007, 17:11 Uhr

[Anker verschmelzen, Anker kollabieren]

Beim Collapse Anchors werden zwei oder mehr Anker - meistens ein Problemanker und ein oder mehrere Ressourceanker - gleichzeitig abgefeuert. Durch das Verschmelzen der Anker entsteht ein neuer Zustand. Die Aktivierung des Problemankers führt zukünftig in den neuen Ressourcestate.

Achtung: Das funktioniert nur, wenn der Ressourceanker stärker ist als der Problemanker! Ist es umgekehrt (und man bemerkt es nicht) löst der Ressourcanker zukünftig einen Stuckstate aus!

Historisches

Entwickelt wurde es wohl von Bandler und Grinder in den frühen Tagen des NLP.

Anwendung, Einsatz

Ablauf

  1. Problemanker setzten und testen
  2. Separator
  3. Ressourceanker setzen und testen
    Teste durch andeuten der Anker und fragen, ob der Ressourceanker stärker sein wird, als der Problemanker. Ist er es nicht, ankere weitere Ressourcen Stacking Anchors und/oder intensiviere sie.
  4. Separator, an diese Stelle passt gut der Öko Check
  5. Beide Anker abfeuern
    • beginne mit dem Ressourceanker *R*, vielleicht mit den Worten "... und nun mache Dir jetzt noch einmal *R* bewusst ... erinnere Dich und spüre *R* ganz deutlich ... und nimm all dies mit rüber ..."
    • dann aktiviere zusätzlich den Problemanker *P*, vielleicht mit den Worten "... zu *P* ... und erlebe *P* jetzt ganz neu... und spüre, wie all das, auch ganz anders sein kann..."
    • Du kannst nun noch ein paar Mal, durch leichte Betonungsveränderungen der einzelnen Anker zwischen den Problem- und Ressourcezuständen hin- und hergehen. Vielleicht mit den Worten: "... und wie nun *P* mit all dem Wissen und den Gefühlen aus *R*, sich mehr und mehr verändert... und spüre noch einmal all die Qualitäten von *R* ... und bemerke wie *P* nun ganz anders ist und wie Du all dies nun ganz neu siehst ..." und so weiter.
    • Zum Schluß lasse zuerst den Problemanker los und dann erst den Ressourceanker
  6. Problemanker testen
    Problemanker auslösen und auf die Worte und die Physiologie achten. Falls die Physiologie nicht völlig eindeutig ressourcevoll ist, nach weiteren Ressourcen fragen und noch einmal die Anker abfeuern.
  7. Future Pace

Variationen

Hinweise & Beispiele

  • Wenn der Ressourceanker zu schwach ist, stapele Anker.
  • Ankere möglichst auf verschiedenen Sinneskanälen (kinästhetisch, auditiv und visuell).

Übung

Siehe auch

Verwandte Begriffe

Literatur

Weblinks

Zuletzt geändert am 28. Juli 2007 um 17:11