Diskussion:Lernen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus NLPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
(Neuer Abschnitt Hinweis: Conscious Competence Model basiert nicht auf Ideen von Gregory Bateson)
Zeile 53: Zeile 53:
 
􀃖 Botschaft – Bild – Bewegung
 
􀃖 Botschaft – Bild – Bewegung
 
Gedächtnistraining: Bekannt + Neu; Merkwürdige Verknüpfungen
 
Gedächtnistraining: Bekannt + Neu; Merkwürdige Verknüpfungen
 +
 +
== Hinweis: Conscious Competence Model basiert nicht auf Ideen von Gregory Bateson ==
 +
 +
Liebe Kollegen
 +
 +
Ich bin heute auf diesen Artikel hier gestossen.
 +
 +
Ich möchte darauf hinweisen, dass die 4-Stufen-des-Lernens (Conscious Competence Model) sich gemäss meinen Recherchen
 +
https://www.nlp.ch/metasmile_online/details/4-stufen-des-lernens
 +
keinesfalls dem Gregory Bateson zuordnen lassen.
 +
 +
Richtig sind meines Wissens die hier in der Diskussion aufgeführten
 +
 +
Ebenen des Lernens nach Bateson:
 +
 +
    Lernen 0 - eine Reaktion.
 +
    Lernen I - auf einen Reiz auf eine neue Weise zu reagieren.
 +
    Lernen II - Lernen-lernen, ein Meta-Lernen über Lernen I.
 +
    Lernen III - grundlegende Vorannahmen werden in Frage gestellt, auf denen Lernen II beruht.
 +
    Lernen IV - Veränderung im Lernen III - evolutionäres Lernen zu verstehen.
 +
 +
Ich meine, das sollte korrigiert werden.
 +
Beste Grüsse
 +
Ueli R. Frischknecht, NLP Akademie Schweiz

Version vom 1. März 2018, 17:22 Uhr

Hier müsste ein Verweis auf die Ebenen des Lernen von Bateson --Carsten 23:55, 28. Mär 2006 (CEST)


Welche sind denn nun die Ebenen des Lernens nach Bateson:

  • Lernen 0 - eine Reaktion.
  • Lernen I - auf einen Reiz auf eine neue Weise zu reagieren.
  • Lernen II - Lernen-lernen, ein Meta-Lernen über Lernen I.
  • Lernen III - grundlegende Vorannahmen werden in Frage gestellt, auf denen Lernen II beruht.
  • Lernen IV - Veränderung im Lernen III - evolutionäres Lernen zu verstehen.
oder
  1. unbewußte Inkompetenz
  2. bewußte Inkompetenz
  3. bewußte Kompetenz
  4. unbewußte Kompetenz.
  5. Meisterschaft

--Carsten 23:44, 24. Okt. 2007 (CEST)


Sonstiges:

Wir lernen automatisch alles, was wichtig ist. Wichtig = intensive eMotionen. Lernen heißt, einen Unterschied zu machen. Bateson-Ebenen: ???? 1. unbewußte Inkompetenz 􀃖 2. bewußte Inkompetenz 􀃖 3. bewußte Kompetenz 􀃖 4. unbewußte Kompetenz. Von 2. nach 3.: geht es durch Dämlichkeit, Frust undVerwirrung. Von 3. nach 4.: Verhalten = Repetition; Persönlichkeit/ Wissen = Assoziation. Erwartung/Fortschritt: Erwartung linear; Fortschritt in Sprüngen 􀃖 Subjektiver Eindruck! 􀃖􀃖 Lerne, das Plateau zu lieben! 􀃖 Aufnehmen im Chaos. 􀃖 Informationen werden nach eMotionen sortiert. 􀃖 Botschaft – Bild – Bewegung Gedächtnistraining: Bekannt + Neu; Merkwürdige Lernen; Gedächtnistraining Wir lernen automatisch alles, was wichtig ist. Wichtig = intensive eMotionen. Lernen heißt, einen Unterschied zu machen. Bateson-Ebenen: 1. unbewußte Inkompetenz 􀃖 2. bewußte Inkompetenz 􀃖 3. bewußte Kompetenz 􀃖 4. unbewußte Kompetenz. Von 2. nach 3.: geht es durch Dämlichkeit, Frust und Verwirrung. Von 3. nach 4.: Verhalten = Repetition; Persönlichkeit/ Wissen = Assoziation. Erwartung/Fortschritt: Erwartung linear; Fortschritt in Sprüngen 􀃖 Subjektiver Eindruck! 􀃖􀃖 Lerne, das Plateau zu lieben! 􀃖 Aufnehmen im Chaos. 􀃖 Informationen werden nach eMotionen sortiert. 􀃖 Botschaft – Bild – Bewegung Gedächtnistraining: Bekannt + Neu; Merkwürdige Verknüpfungen

Hinweis: Conscious Competence Model basiert nicht auf Ideen von Gregory Bateson

Liebe Kollegen

Ich bin heute auf diesen Artikel hier gestossen.

Ich möchte darauf hinweisen, dass die 4-Stufen-des-Lernens (Conscious Competence Model) sich gemäss meinen Recherchen https://www.nlp.ch/metasmile_online/details/4-stufen-des-lernens keinesfalls dem Gregory Bateson zuordnen lassen.

Richtig sind meines Wissens die hier in der Diskussion aufgeführten

Ebenen des Lernens nach Bateson:

   Lernen 0 - eine Reaktion.
   Lernen I - auf einen Reiz auf eine neue Weise zu reagieren.
   Lernen II - Lernen-lernen, ein Meta-Lernen über Lernen I.
   Lernen III - grundlegende Vorannahmen werden in Frage gestellt, auf denen Lernen II beruht.
   Lernen IV - Veränderung im Lernen III - evolutionäres Lernen zu verstehen. 

Ich meine, das sollte korrigiert werden. Beste Grüsse Ueli R. Frischknecht, NLP Akademie Schweiz