Kriterium

Aus NLPedia
Version vom 4. Mai 2012, 23:39 Uhr von Calia (Diskussion | Beiträge) (Umleitung auf Logische Ebenen durch neuen Beitrag ersetzt)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei Kriterien handelt es sich um Maßstäbe die Menschen heranziehen um Beurteilung und Entscheidungen von Dingen, Situationen oder Lebewesen durchzuführen. Sie dienen ebenfalls dazu, den Fortschritt oder den Erfolg einer Situation einzustufen. So führt zum Beispiel die Anwendung des Kriteriums "konservativ" auf eine Situation, Familie oder ein Produkt zu einer ganz anderen Beurteilungen und Schlussfolgerungen als die Anwendung des Kriteriums "anpassungsfreudig". [1]

Kriterien können sich auf unterschiedliche Logische Ebenen beziehen. Da darunter auch die Ebene der Werte und Glaubenssätze fällt, liegt die Versuchung nahe Kriterien und Werte fälschlicherweise synonym zu verwenden. Kriterien können hierarchisch aufgebaut sein, wobei der Aufbau pro Person individuell im Verlauf des Lebens festgelegt wird und wird zum Beispiel durch die Kultur beeinflusst. Die am wichtigsten betrachtete hierarchische Ebene der Kriterien kann als Kernkriterien[2] bezeichnet werden. [1]

Kriterienbeurteilung (Criterial Equivalence)[3]

Um zu beurteilen, ob durch ein Kriterien angestrebte üblicherweise recht unscharf definiertes Ziel oder Wert erreicht wurde, muss das Kriterium messbar gemacht werden. Mittels einer Beurteilung der aktuellen Situation werden Beweise gesammelt wodurch ein Kriterium als erfüllt oder nicht erfüllt eingestuft werden kann. Diese Bewertung, wann ein und das selbe Kriterium erfüllt ist, kann bei jedem Menschen unterschiedlich ausfallen.


Beispiel:

Denke an ein wichtiges zu erreichendes Kriterium (z.B. Flexibilität, Gesundheit, Einzigartigkeit)

Woran kannst du feststellen, dass das Kriterium erfüllt ist? Kannst du es sehen? Hören? Fühlen? Hängt die Beurteilung ausschließlich von dir selbst ab oder benötigst du Bestätigung von ausserhalb, zum Beispiel von einer anderen Person oder über eine objektives Messverfahren?

Kriterienhierarchie[4]

Kriterien können in hierarchischer Abhängigkeit zueinander stehen. In der Hierarchie übergeordnete Kriterien übersteuern dabei die ihnen jeweils untergeordneten Kriterien. Ein übergeordnetes Kriterium kann zum Beispiel ermittelt werden, indem Gegenbeispiele für untergeordnete Kriterien gesucht werden.


Für die Ermittlung einer konkreten Hierarchie kann die Fragestellung wie folgt aussehen:

  1. Gibt es etwas, was du tun möchtest, jedoch bis jetzt nicht getan hast? Was hindert dich daran?
    "Ich würde nie mein Fahrzeug auf Behindertenparkplatz abstellen"
    (Kriterium: Regeln befolgen)
  2. Was könnte dich dazu bewegen, es trotzdem zu tun? (Gegenbeispiel)
    "Wenn das der einzige freie Parkplatz wäre und und ich sehr dringend in einem nahegelegenen Geschäft etwas erledigen müsste und das Geschäft gleich Sperrstunde hätte."
    (Höheres Kriterium: hohe Notwendigkeit in einer Krisensituation)
  3. Wann würdest du es trotzdem nicht machen? (Gegenbeispiel)
    "Wenn in der Nähe ein Polizist stehen würde."
    (Noch höheres Kriterium: Angst vor Strafe)

Siehe auch

Logische Ebenen

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Robert Dilts: Criteria (englisch)
  2. Robert Dilts: Core Criteria (englisch)
  3. Robert Dilts: Criterial Equivalence (englisch)
  4. Robert Dilts: Hierarchy of Criteria (englisch)