LAB Profile

Aus NLPedia
Version vom 14. Dezember 2008, 18:34 Uhr von Andres Sander (Diskussion | Beiträge) (Motivationale Muster)

Wechseln zu: Navigation, Suche

[LAB Profile; Language and Behavior Profile]

Die Methode Language and Behavior Profile beschreibt, wie Muster in der Sprache Muster im Verhalten widerspiegeln. Die Muster im Verhalten machen hierbei Strategien in Bezug auf Motivation und Informationsverarbeitung sichtbar.

Mit Hilfe von einfachen Fragen kannst du über 14 Muster ein Profil erstellen. Dieses Profil zeigt dir, wie du Menschen leichter verstehen und besser motivieren kannst. Über das Profil hinaus kannst du das Wissen über die Muster dazu nutzen, effektiver zu kommunizieren.

Das LAB Profile wurde für den Kontext Arbeitsplatz entwickelt. Die Methode kannst du leicht auf andere Kontexte übertragen. In anderen Kontexten können neue Muster relevanter werden.

Historisches

Rodger Bailey entwickelte das Language and Behavior Profil in den 80ger Jahren. Er untersuchte Sprachmuster am Arbeitsplatz im Zusammenhang mit Mustern im Verhalten. Er entwickelte eine Reihe von Fragen, aus deren Antworten, unabhängig vom eigentlichen Inhalt, spezifische individuell bevorzugte Muster zur Motivation und Informationsverarbeitung extrahiert werden können.

14 Muster

Motivationale Muster

  • Kriterium, Werte
Kriterien und Werte
Frage "Was ist dir bei deiner Arbeit wichtig?"
mögliche Antwort "Besonders wichtig ist mir der großer Gestaltungsfreiraum, abwechselnde Aufgaben zu bekommen und Spaß und Erfolge haben." In der Antwort liegen die Werte Gestaltungsfreiraum, Abwechslung, Spaß, Erfolg.
  • Motivations-Richtung
hin zu etwas oder von etwas weg
Frage "Warum ist dir dieses (Kriterium) bei deiner Arbeit so wichtig?"
mögliche Antwort "Gestaltungsfreiraum ist mir besonders wichtig, da ich so mehrere Wege ausprobieren kann, um zu meinem Ziel zu kommen." Das hört sich nach einer hin zu etwas Motivation an. "Am liebsten korrigiere ich Konzepte von anderen, selbst Konzepte schreiben, ist nicht meins." Das hört sich nach einer von etwas weg Motivation an, weg von Fehlern in den Konzepten.
  • Motivations-Level
proaktiv oder reaktiv
keine Frage das Muster ist aus den Antworten auf die anderen Fragen zu erkennen
(Das Gespräch mit Reaktiven dauert deutlich länger). In der Antwort zu den Werten steht "Aufgaben zu bekommen". Das deutet auf eine reaktive Person hin. Die Kürze der Antwort kann hingegen auf einen Proaktiven hinweisen.
  • Motivations-Quelle
internal oder external
Frage "Woher weißt du, dass du bei der Arbeit etwas richtig gut gemachst hast?"
mögliche internale Antwort "Ich weiß es einfach. Bauchgefühl - ein gutes." external "Na, wenn mein Chef mir das sagt, natürlich."
  • Motivations-Grund
Options-orientiert oder Prezedur-orientiert
Frage "Aus welchen Gründen liebst du deine Arbeit?"
mögliche Antwort "Meine Arbeit ist sehr abwechslungsreich. Ich bin an der gesammten Produktentstehung beteiligt. Erst kaufen wir die Materialien, dann probieren wir verschiedene Verarbeitungswege aus und zum Schluss liefern wir die besten Ergebnisse ins Lager." Das hört sich nach Prozedur-orientiert an. Geschichten-Erzähler sind Prozedur-orientiert.
  • Entscheidungsfaktoren
Gleichheit oder Unterschiede
Frage "Was ist in deiner Arbeit im Laufe des letzten Jahres gleich geblieben, was hat sich verändert?"
mögliche Antwort "Also, ich bin immer noch auf der gleichen Stelle. Ich arbeite jetzt noch enger mit meinen Kollegen zusammen, ach ja, und ich sitze in einem neuen Zimmer." Nun ja, das hört sich eher nach Gleichheit an.

Muster der Informationsverarbeitung

  • Aufmersamkeitsrahmen der Informationsverarbeitung
global oder detailiert
keine Frage das Muster ist aus den Antworten auf die anderen Fragen zu erkennen
  • Richtung der Aufmerksamkeit
auf sich selbst oder auf andere
keine Frage das Muster ist aus den Antworten auf die anderen Fragen zu erkennen
  • Verarbeitungs-Stil
unabhängig oder flexibel oder kooperativ
Frage "Welche Arbeitssituation war für dich einfach cool? (...hat dein Kriterium erfüllt, welches dir bei deiner Arbeit wichtig ist?)"
  • Verarbeitungs-Organisation
Objekt-bezogen oder Personen-bezogen
Frage "Was gefiel dir besonders an deiner coolen Arbeitssituation?"
  • Umgang mit Stress
emotional oder flexibel oder sachbezogen
Frage "Erzähl mir etwas über eine stressige Arbeitssituation, die du hattest."
  • Struktur der Regeln
Meine - Meine oder Meine - egal oder Keine - Meine oder Meine - Deine
Frage "Wie kannst du deinen beruflichen Erfolg verbessern, wie den deines Kollegen?"
  • Convincer-Kanal
sehen oder hören oder lesen oder tun
Frage "Woher weißt du, dass ein Kollege gute Arbeit macht?"
  • Convincer-Mode
Eine Anzahl an Beispielen oder automatisch oder beständig, stetig oder über eine Zeitdauer
Frage "Wie oft mußt dir jemand etwas zeigen oder vormachen, bevor du überzeugt bist?"

Siehe auch