Nominalisierung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus NLPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Nominalisierungen aufheben)
(Nominalisierungen hinterfragen)
Zeile 154: Zeile 154:
 
== Nominalisierungen hinterfragen ==
 
== Nominalisierungen hinterfragen ==
  
Die Entscheidung mich zu trennen, bedrückt mich. - Können Sie sich vorstellen, sich anders zu entscheiden?
+
Beispiele
- Was hindert Sie daran sich anders zu entscheiden?
+
 
- Was würde geschehen, wenn Sie sich anders entscheiden?
+
*Die Entscheidung mich zu trennen, bedrückt mich.
 +
::- Können Sie sich vorstellen, sich anders zu entscheiden?
 +
::- Was hindert Sie daran sich anders zu entscheiden?
 +
::- Was würde geschehen, wenn Sie sich anders entscheiden?
 +
 
 +
* Ich habe Hoffnung.
 +
::- Worauf hoffen Sie?
  
 
== Variationen ==
 
== Variationen ==

Version vom 12. April 2007, 08:57 Uhr

[Nominalisierungen]

Nominalisierungen sind abstrakte Hauptwörter (Hauptwörter, die man nicht anfassen kann), die aus Verben oder Adjektiven gebildet werden.

Nominalisierungen sind unkonkret und gehören zum Miltonmodell. Um Klarheit zu erhalten, hilft die Frage: "Was genau bedeutet xxx für dich?". Oft glauben wir, wenn wir eine Nominalisierung hören, wir wüssten, was gemeint ist. In Wirklichkeit füllen wir die Worthülsen nur mit eigenen Bedeutungen. Freiheit beispielsweise bedeutet für den Einen, viel Geld zu haben (finanzielle Freiheit), hingegen für einen Anderen, sagen zu können, was er denkt (Meinungsfreiheit).
Nominalisierungen werden konkret, wenn sie mit Kriterien hinterlegt werden.

Werte sind Nominalisierungen.

Nominalisierungen erkennen

Nominalisierungen von Verben

(a) Aus den Infinitiven von Verben

Verb Nomen
festlegen das Festlegen
eingreifen das Eingreifen


(b) Mit Hilfe von Suffixen

Verb Nomen Suffix
verändern die Veränderung -ung
freuen die Freude -e
versuchen der Versuch - (Stamm)
sich ereignen das Ereignis -nis
reagieren die Reaktion -ion
tolerieren die Toleranz -anz
tendieren die Tendenz -enz


(c) Aus Partizipien

Verb Nomen
helfend der/die Helfende
angestellt der/die Angestellte


Nominalisierungen von Adjektiven

(a) Aus Stamm +e

Verb Nomen
neu das Neue
fremd das Fremde


(b) Mit Hilfe von Suffixen

Verb Nomen Suffix
frei Freiheit -heit
wahr Wahrheit -heit
freundlich Freundlichkeit -keit
unabhängig Unabhängigkeit -keit
gerecht Gerechtigkeit -igkeit
lebendig Lebendigkeit -igkeit


Verrückte Nominalisierungen

Verb Nomen
zusammenleben Ehe
scheitern Mißerfolg


Allgemein

Nominalisierungen sind Prozesse, die statisch gemacht werden. Man kann sie erkennen, indem man prüft:

  • welche Substantive einen Prozess als Ereignis beschreiben,
  • ob die Substantive in die Leerstelle des Satzes "eine andauernde(r) ... " passen,
z.B. "ein andauernder Tisch", "eine andauernde Wahrnehmung", eine andauernde Freiheit"
  • welche Substantive nicht in eine geistige Schubkarre oder in einen sonstigen Raum eingesperrt werden können.


Nominalisierungen aufheben

Beispiele

  • Ich nehme Ihnen die Beleidigung übel. - Dass Sie mich beleidigen, nehme ich Ihnen übel.
  • Ihre Annahme von meinem Motiv ist völlig verfehlt. - Dass was Sie von meinem Motiv annehmen, ist völlig verfehlt.

Nominalisierungen hinterfragen

Beispiele

  • Die Entscheidung mich zu trennen, bedrückt mich.
- Können Sie sich vorstellen, sich anders zu entscheiden?
- Was hindert Sie daran sich anders zu entscheiden?
- Was würde geschehen, wenn Sie sich anders entscheiden?
  • Ich habe Hoffnung.
- Worauf hoffen Sie?

Variationen

Hinweise & Beispiele

Siehe auch

Verwandte Begriffe

Literatur

Weblinks