Ralf Stumpf: Unterschied zwischen den Versionen

Aus NLPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K (hat „Stumpf, Ralf“ nach „Ralf Stumpf“ verschoben und dabei eine Weiterleitung überschrieben)
(kein Unterschied)

Version vom 4. April 2008, 21:23 Uhr

Ralf Stumpf

Leben

Geboren am 16. Mai 1966 in Nürnberg, Musikstudium in Berlin, macht NLP seit 1986, NLP-Ausbildung bei Johann W. Kluczny und Bernd Isert. Wichtige Einflüsse: Keith Johnstone (Theatersport); Vera F. Birkenbihl; Klaus Marwitz (Alphareading); Marshall B. Rosenberg (Gewaltfreie Kommunikation); Matthias Varga von Kibed (Systemische Strukturaufstellung »SySt«)
War von 1999 bis 2003 Redakteur der NLP-Zeitschrift MultiMind

Leistungen

  • Seit 1994 Anbieter von NLP-Qualifizierungstrainings (Practitioner, Master, Trainer, Coach)
  • (Weiter)Entwicklung zahlreicher NLP-Formate: NLP-Rahmenmodell, Back Track Frame I bis IV, Unterscheidung Change History/Self Nurturing, dreifache Einigung (Verhandlungsmodell), Lernschleife, SOC-Veränderungsmodell, »1.000 Ressourcen«, Visionsgenerator, »1.000 Arten, nach Zielen zu fragen«, Coachingnetzwerk (www.ralf-stumpf.de/artikel_coachingnetzwerk.htm), »1.000 Arten, ein NLP-Format durchzuführen«, Ressourcen-Reigen,
  • Stärkenorientiertes Coaching (SOC) bzw. Stärkenorientierte Kommunikation als Weiterentwicklung des klassischen NLP


Werke und Schriften

Weblinks