SMART: Unterschied zwischen den Versionen

Aus NLPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Siehe auch)
K
Zeile 4: Zeile 4:
  
 
'''S'''pezifisch ''oder'' sinnesspezifisch
 
'''S'''pezifisch ''oder'' sinnesspezifisch
:Die Zielformulierung ist sinnlich konkret und auf einen genauen [[Kontext]] bezogen.
+
:Die Zielformulierung ist sinnlich konkret und auf einen genauen [[Kontext]] bezogen. Was sieht, hört, fühlt jemand, der das Ziel erreicht hat? Je deutlicher jemand in seiner Vorstellung den Zielzustand sehen, hören und fühlen kann, je wahrscheinlicher wird es eintreten.
  
 
'''M'''essbar
 
'''M'''essbar
:Die Formulierung erhält ein überprüfbares, sinnlich konkretes Kriterium für ihre Erfüllung. Was muss jemand sehen, hören, fühlen um zu wissen, dass das Ziel erreicht wurde. Dazu sollte ein Ziel positiv formuliert sein, d.h. es sollten Negationen, wie „Ich möchte mich nicht mehr aufregen!“ oder Vergleiche, wie „Ich will schlanker sein als Susi!“ vermieden werden, besser ist man sagt klar, was man will!
+
:Die Formulierung erhält überprüfbare, sinnlich '''konkrete Kriterien''' anhand derer die Zielerreichung überüprüft werden kann. Was muss jemand sehen, hören, fühlen um zu wissen, dass das Ziel erreicht wurde. Dazu muss das Ziel '''positiv formuliert''' sein, also ohne Negationen, wie „Ich möchte mich nicht mehr aufregen!“ und '''ohne Vergleiche''' sein, wie „Ich will schlanker sein als Susi!“, besser ist man sagt klar, was man will!
  
 
'''A'''ttraktiv
 
'''A'''ttraktiv
:Die Zielerreichung muss für die Person, die das Ziel erreichen will, attraktiv und anstrebenswert sein.
+
:Die Zielerreichung muss für die Person, die das Ziel erreichen will, attraktiv und anstrebenswert sein. Hier steckt die '''Motivation''' drin, etwas für die Zielereichung zu tun,  ohne die ein Ziel bestenfalls ein Wunsch ist.
  
 
'''R'''ealistisch
 
'''R'''ealistisch

Version vom 7. September 2009, 14:29 Uhr

[S.M.A.R.T.]
Das Wort SMART ist ein Akronym für 5 Kriterien, die Zielformulierungen erfüllen sollten.


Spezifisch oder sinnesspezifisch

Die Zielformulierung ist sinnlich konkret und auf einen genauen Kontext bezogen. Was sieht, hört, fühlt jemand, der das Ziel erreicht hat? Je deutlicher jemand in seiner Vorstellung den Zielzustand sehen, hören und fühlen kann, je wahrscheinlicher wird es eintreten.

Messbar

Die Formulierung erhält überprüfbare, sinnlich konkrete Kriterien anhand derer die Zielerreichung überüprüft werden kann. Was muss jemand sehen, hören, fühlen um zu wissen, dass das Ziel erreicht wurde. Dazu muss das Ziel positiv formuliert sein, also ohne Negationen, wie „Ich möchte mich nicht mehr aufregen!“ und ohne Vergleiche sein, wie „Ich will schlanker sein als Susi!“, besser ist man sagt klar, was man will!

Attraktiv

Die Zielerreichung muss für die Person, die das Ziel erreichen will, attraktiv und anstrebenswert sein. Hier steckt die Motivation drin, etwas für die Zielereichung zu tun, ohne die ein Ziel bestenfalls ein Wunsch ist.

Realistisch

Das Ziel ist so formuliert, dass nur solche Verhaltensweisen zu seinem Erreichen erforderlich sind, die die Person, die das Ziel erreichen will, selbst ausführen kann und will.

Terminiert

Das Ziel braucht ein Datum, zudem es erreicht sein wird.


Variante

SMART = Specific Measurable Achievable Relevant Timely

Specific: s.o.
Measurable: s.o.
Achievable: das Ziel muß erreichbar sein.
Relevant: das Ziele muß von hoher Bedeutung sein.
Timely: s.o.

Hinweise & Beispiele

Siehe auch

Ziel
Evidenz
SPEZI

Verwandte Begriffe

Literatur

Weblinks