Cookies helfen uns bei der Bereitstellung von NLPedia. Durch die Nutzung von NLPedia erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern.

Stellvertreterrahmen

Version vom 4. Juni 2015, 21:17 Uhr von Carsten Gramatke (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)


Der Stellvertreterrahmen ist eine weitere Form des Als-Ob-Rahmens. Eine Thematik wird aus einem bestimmten Blickwinkel heraus bearbeitet. Mit dem Stellvertreterrahmen lässt man einen Stellvertreter etwas tun, sagen, fühlen, denken und erleben.

Die Technik des Stellvertreterrahmens ist hilfreich bei Personen, die sich nicht im Stande fühlen, sich einem Thema zu stellen. Auch in Fällen, in denen die Vorstellungskraft einer Person nicht ausreicht, oder bei Menschen, die sich keine andere Sichtweise vorstellen können, ist der Stellvertreterrahmen von Vorteil.

Stellvertreter müssen nicht unbedingt andere Personen sein, sondern können auch Pflanzen, Tiere oder Engel sein.

Beispiele:

„Wie würde Superman das machen?“

„Was würde dein Schutzengel dir sagen?“

„Stell dir vor, du stehst vor einem alten Tempel. Was würde er tun?“

„Stell dir vor, du triffst eine weise, alte Eule. Was würde sie dir raten, welche Meinung hätte sie?“

Siehe auch

Als-Ob-Rahmen

Verwandte Begriffe

Literatur

Weblinks

Zuletzt geändert am 4. Juni 2015 um 21:17