Vorlage:Geschichte 05

Aus NLPedia
Version vom 19. Oktober 2008, 22:24 Uhr von Carsten Gramatke (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kaffee

Im ausgehenden 18. Jahrhundert stellte König Gustav III. von Schweden die Hypothese auf, dass Kaffee Gift sei, und ordnete eine klinische Studie an. Ein zum Tode verurteilter Häftling wurde begnadigt und dazu verurteilt, jeden Tag Kaffee zu trinken. Ein zweiter Häftling musste täglich Tee trinken und diente als Kontrollgruppe. Zwei Ärzte überwachten das Experiment.

Ergebnisse: Zuerst starb der eine Arzt. Dann der andere. Dann wurde der König ermordet. Dann starb der Teetrinker im Alter von 83 Jahren. Dann der Kaffeetrinker (Alter nicht bekannt).

Das Ergebnis der Studie hatte, wie üblich, keinen Einfluss auf die Entscheidungsträger. Der Genuss von Kaffee wurde in Schweden 1794 und noch einmal 1822 verboten.