Von jetzt an stark

Aus NLPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


Triff deine weise innere Wesenheit, die dir jederzeit Geborgenheit, Sicherheit und Stärke gibt.

Hintergrund

Du kannst in dieser Übung erleben, wie deine weise innere Wesenheit in einer Gerichtsverhandlung erfolgreich dein Recht verteidigt, in dieser Welt alles zu bekommen. Nach dieser Gerichtsverhandlung kannst du deine weise innere Wesenheit jederzeit rufen, z.B. wenn du Kraft brauchst, entweder, um dich von etwas zu befreien (moving away) oder um ein Ziel zu erreichen (moving toward). Sie steht dir mit weisem Rat zur Seite und gibt dir Sicherheit, Stärke und Mut. (inspiriert ist die Intervention von Übung 2 des kikidan-Handbuchs „Practitioner für Neuro linguistisches Programmieren“, 2009)


Konstellation

2 bis 3 Personen. Du, dein Gegenüber und optimaler Weise ein Beobachter.


Durchführung

1. Induziere bei deinem Gegenüber eine Trance.

2. Lass dein Gegenüber herausfinden, wie die weise, starke und liebevolle innere Wesenheit aussieht, z.B. welche Farben sie hat, wie der Klang ihrer Stimme ist, wie sie sich bewegt. Verwende dabei, wenn nötig, Hinweise auf Archetypen wie weise Zauberer/Feen u.ä. Gib deinem Gegenüber genügend Zeit, um sich die weise innere Wesenheit möglichst genau vorzustellen.

3. Lasse dein Gegenüber den Namen der weisen inneren Wesenheit erfragen. Wenn dein Gegenüber dir den Namen mitteilen möchte, kannst du ihn bei den folgenden Suggestionen verwenden.

4. Beschreibe mit dem Milton-Modell wie dein Gegenüber zusammen mit der weisen inneren Wesenheit zum Gerichtssaal geht und im Gerichtssaal in Anwesenheit von Richter, Geschworenen und Ankläger den Platz des Angeklagten (dein Gegenüber) und seines Verteidigers (die weise innere Wesenheit) einnimmt. Gib deinem Gegenüber Zeit, sich alles genau vorzustellen.

5. Gerichtsverhandlung: Erzeuge in deinem Gegenüber die Vorstellung, wie die weise innere Wesenheit dem Richter und den Geschworenen überzeugend beweist, dass dein Gegenüber das Recht hast, in dieser Welt alles zu bekommen. Lasse dein Gegenüber dabei möglichst klar die Formulierungen, Argumente, die Gestik und den Klang der Stimme seiner weisen Wesenheit wahrnehmen.

6. Symbol finden: Nach dem Richterspruch, dass dein Gegenüber in dieser Welt das Recht hat, alles zu bekommen, bewegt sich die weise innere Wesenheit liebevoll auf dein Gegenüber zu und gratuliert ihm. Frage dein Gegenüber, wo die Anwesenheit der weisen inneren Wesenheit fühlbar ist. Verstärke dieses Gefühl mit Hilfe der Submodalitäten und lass dein Gegenüber ein starkes Symbol für die Anwesenheit der weisen inneren Wesenheit finden.

7. Future pace: Suggeriere deinem Gegenüber, dass die weise innere Wesenheit von jetzt an immer da ist, wenn dein Gegenüber Stärke, Rat und liebevolle Zuwendung braucht. Es genügt, an den Namen oder an das Symbol zu denken.