Swish Pattern

Aus NLPedia
(Weitergeleitet von Swish)
Wechseln zu: Navigation, Suche

[Swish Pattern; Swish]

Beim Swish Pattern (swish = sausen, zischen) werden zwei Repräsentationen (meistens innere Bilder, das Problembild und das Ressourcebild) mit hoher Geschwindigkeit so oft getauscht bzw. überlagert, bis sich diese Prozedur unterhalb der Schwelle des Bewusstseins etabliert hat. Der eingefahrene Reiz-Reaktionsablauf wird dadurch zumindest verwirrt (→ geschwächt: "In dem kurzen Moment zwischen Reiz und Reaktion, liegt Freiheit!") oder in eine andere (gewünschte) Richtung gelenkt.


Historisches

1985 in "Using your Brain - for a Change" von Richard Bandler beschrieben.

Anwendung, Einsatz

Der Swish wird im Allgemeinen eingesetzt, um ungewollte, zwanghafte Verhaltensweisen durch gewollte (zwanghafte) Verhaltensweisen zu ersetzen. Um also:

  • ungewollte, zwanghafte Verhaltensweisen zu unterbrechen und um neue Wahlmöglichkeiten zu bereichern
  • ein sehr motiviertes zwanghaftes Verhalten (Schokoladensucht) auf ein Thema zu übertragen, zu dem man sich wenig motivieren kann (Steuerklärung fertig machen)
  • Kinästhetisch: Schmerzen (z.B. Krämpfe) lindern/beseitigen.

Dauer: 5 Sekunden bis 20 Minuten

Ablauf

Am Beispiel des visuellen Swish! Beim kinästhetischen Swish verwendet man Gefühle oder überträgt die Submodalitäten (ähnlich Mapping across).

Vorbereitung

  1. Das Problem
    • Was gibt es, das automatisch abläuft und verändert werden soll?
  2. Problembild; Point of no Return
    • Finden des letzten Bildes, das der Zwangshandlung vorausgeht, also des Punktes, an dem es kein Zurück mehr gibt - nicht vorher, nicht später, genau den Punkt. Evtl. wird der Point of no Return nicht von einem Bild, sondern von einem Geräusch, Gefühl, Geruch oder Geschmack ausgelöst.
    -> Dieses Problembild wird assoziiert gesehen.
  3. Zielbild
    • Finden des positiven ressourcevollen Selbstbildes, indem die Person sich selber etwas ressourcevolles, schönes tun sieht (inhaltlich bezieht sich dieses Bild, auf das zu ersetzende Problem-Bild). Das Bild wird richtig schön gemacht (hell, farbig, Ressourcephysiologie der handelnden Person, ...); achte auf die Physiologie des Coachees!
    -> Dieses Zielbild wird dissoziiert betrachtet.
  4. Öko-Check

Durchführung

Nun kommt der eigentliche Swish:

  1. Augen zu!
  2. Sieh das Problembild (assoziiert) groß vor dir - und unten links ganz klein das Zielbild (dissoziiert)!
  3. "Swish! (oder "Wusch!" oder "Zisch!") - Zielbbild groß" begleitet von einer Handbewegung des Coaches, als würde er schnell ein Poster aufziehen.
  4. "Augen auf!" Das Zielbild wird groß und hell, das Problembild verschwindet vollständig!
  5. wieder nach 1. (3 bis 5 mal)

Der Swish wird erst langsam und dann immer schneller durchlaufen, bis man ihn schließlich in weniger als 2 Sekunden durchläuft! Dann hört man beim Zielbild auf. Wenn der Coachee nicht hinterher kommt - kein Problem, das ist das Ziel.

Test/Future Pace

  • Bitte den Coachee noch einmal, das Problembild vor sich zu sehen und es zu erleben. Wenn es ihm schwer fällt oder ihm egal ist, hat es funktioniert.
  • Bitte den Coachee, eine zukünftige (Problem-)situation vor sich zu sehen und da ressourcevoll durchzugehen.
  • Der Coachee sollte sich, wenn möglich, dem Auslösereiz wieder aussetzen. Solange noch eine Neigung zum alten Verhalten besteht, sollte er den Swish wiederholen (kann die Person alleine machen).

Wenn die alte Strategie nicht ersetzt wurde, ist vermutlich eine der folgenden Sachen schiefgegangen:

  • Zu wenige Wiederholungen
  • Problembild ist nicht der Point of no Return, sondern davor oder später
  • Zielbild ist nicht attraktiv genug

Variationen

  • Das Zielbild kann auch aus einer anderen Ecke kommen als von untern links.
  • Der Swish kann auch mit anderen Sinnesrepräsentationen gemacht werden.
  • Eine etwas eigenwillige Anwendung ist sicher das Vokabeln lernen, hierbei werden Gegenstand und Vokabel geswished...

Hinweise & Beispiele

Übung

Siehe auch

Hier gibt es den Swish als Audiofile

Verwandte Begriffe

Literatur

Weblinks

Description in English